Biographie

Matthias Boguth, Jahrgang 1996, studiert seit drei Jahren Jazzgesang an der Hochschule in Leipzig, hat bereits als Leiter verschiedener Bands und Projekte gearbeitet.

 

Aufgewachsen im Umland von München, kam Matthias Boguth durch Freunde aktiv zur Musik. Nach der obligatorischen Blockflöte lernte er zunächst Klavier, kehrte mit 16 Jahren dem Gymnasium den Rücken, um sich an der Neuen Jazzschool München einzuschreiben. „Eigentlich wollte ich an der NJM Popmusik machen“, grinst Boguth rückblickend, „doch das erste Stück, das wir im Unterricht bearbeitet haben, war Miles Davis' Kind Of Blue.“ Die so geweckte Faszination für Jazz vertiefte er durch Besuche diverser Konzerte, 2015 ging er an die Hochschule für Musik und Theater in Leipzig.

 

Matthias ist aktiv im Jazz mit Besetzungen von Trio, einem siebenköpfigen Ensemble bis hin zum Large Ensemble. Seit 2017 beschäftigt sich Boguth mit der Lyrik Dylan Thomas und vertont dessen Werk „Under Milk Wood“ mit seinem Quartett. Auftritte folgten wie z.B. auf dem bundesweiten Jazznachwuchsfestival 2017, dem Kunstfest Weimar und den Jazztagen Leipzig.

 

Im August 2019 veröffentlicht er sein Debütalbum "Milk Wood" beim Berliner Ambient- und Jazzlabel Traumton Records.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Boguth