Matthias Boguths Milk Wood

Das Leipziger Quartett fasst „Under milk wood“, das Hörspiel des walisischen Dichter Dylan Thomas in einem modernen Jazzgewand auf und bringt die Gedichte feinfühlig und gleichzeitig energetisch zu Gehör. Die vier Musiker inszenieren eine Auswahl der Texte in einem modernen konzertanten Jazzgewand und bringen sie feinfühlig und gleichzeitig energetisch zu Gehör. Farbenfroh und virtuos erwecken sie das Hörerlebnis der 50er Jahre zum Leben. 

 

Demel/Boguth/White

Demel / Boguth / White ist die Zusammenarbeit von Georg Demel (DE), Matthias
Boguth (DE) und Jordan White (AUS). Durch die Kombination von Posaune, Gesang,  
Gitarre und Elektronik entwickeln die drei Musiker Atmosphäre und lassen damit ihre musikalischen Beziehungen sprechen, der Improvisation freien Lauf und damit Kompositionen gleichzeitig entwickeln.

Matthias Boguth Septett

Exzessiv, reduziert und dann völlig still - Das Leipziger Ensemble präsentiert sich in einem zeitgenößischen Gewand zwischen Minimalismus und einer maßlosen Inszenierung. Der moderne Klang richtet sich oft nach den poetischen Texten, die sich zusammen mit der Musik anspitzen zu einer aufbrausenden Gewalt voller Energie - stets mit einer jugendlichen Neugier, die immer nach vorne strebt etwas Neues zu entdecken. 

Space Child Quintett

Das Space Child Quintett ist das Ventil eines ungewöhnlichen Vokalduos, welches mit Wort und Melodie über einem Instrumentaltrio schwebt. Eine Leipziger Badn mit höchst filigranen Kompositionen aus dem zeitgenössischen Jazz. Die Texte wispern "Ay lu lu" als Wiegenlied und erzählen in "Lonely Painter" von der vermeintlichen Flucht aus dem Alltagsgrau. Sie wollen verstanden werden. Die Musik wiederum lebt von schnellen harmonischen Wechseln und intuitiven Impulsen. 

Stephan Deller Trio

Das junge Trio schafft sich Freiraum durch seine Besetzung und findet sich in einem warmen, vertrauten Klangbild von träumerischen Melodien wieder.

Die drei Leipziger widmen sich derzeit der Musik von Cole Porter - In einem Zusammenspiel mit altbekannten Standardformen und frischen Arrangements, welche die Songs in einem neuen zeitgenößischem Gewand zeigen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Matthias Boguth